/ Wissenschaft & Bildung /

Expedition d – Deutschland

Firma: expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe
Branche: Wissenschaft & Bildung 
Eingesetzte DENSO-Produkte: COBOTTA
Firmenstandort: Deutschland
Website: www.expedition-d.de

 

DIE HERAUSFORDERUNG

Die Ausbildung in den Schlüssel­quali­fikationen des digitalen Wandels, d.h. eine hohe Zahl an MINT-Fachkräften, so zeigen jüngste Studien, verbessert die Innovationskraft von Wirtschaft und Industrie. Doch in Deutschland fehlen derzeit rund 263.000 Mathematiker, Informatiker, Naturwissenschaftler und Techniker; der demographische Wandel verschärft diesen Nachwuchskräftemangel.

Das Interesse an den MINT-Fächern muss bereits im Schulalter geweckt werden: Wie begeistert man Schüler/innen für die neuen digitalen Berufswelten und gewinnt so die Fachkräfte von Morgen?

LÖSUNG

Für die digitalisierte Arbeitswelt brauchen Jugendliche eine qualifizierte Unterstützung in ihrer Berufswegplanung. Wie beeinflusst die Digitalisierung die Arbeitswelt schon heute? Welche Berufe entstehen neu, welche verändern sich? Und welche digitalen Kompetenzen braucht man?

Um diese Fragen zu beantworten, geht die Bildungsinitiative in Baden-Württemberg neue Wege und kommt zu den Schülerinnen und Schülern: Bei der expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe tourt ein Erlebnistruck (kostenfrei) zu den weiterführenden Schulen im gesamten Bundesland. Das seit Anfang 2019 bestehende Vorzeigeprojekt ist ein Baustein des Programms COACHING4FUTURE, mit dem sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräftenachwuchs in den MINT-Disziplinen einsetzt.

In dem zweistöckigen Erlebnistruck können Jugendliche an 26 interaktiven Stationen Zukunftstechnologien live erleben, sich als Fachkräfte von Morgen versuchen und erfahren, für welche Anwendungen diese gebraucht werden und welche Berufe sie einsetzen.

Mit an Bord ist COBOTTA – der innovative, kompakte und nutzerfreundliche Roboter von DENSO Robotics für Anwendungen. in der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Diese Roboter sind heute in universitärer Lehre und Wissenschaft sowie im F&E-Bereich von Unternehmen nicht mehr wegzudenken – vor allem in „Shared Workplaces“, in denen Menschen und Cobots zusammenarbeiten. Künftig werden Cobots dank Gesichts- und Spracherkennung auch in Echtzeit mit Menschen interagieren können und in der industriellen Produktion breite Anwendung finden. Roboter wie COBOTTA sind so kosteneffizient, dass sie sich auch für mittelständische Unternehmen lohnen, dazu in der Praxis flexibel einsetzbar, einfach zu integrieren und für schnelle Anwendungswechsel ausgelegt. Sie sind mittlerweile einfach zu programmieren bzw. intuitiv einzulernen und können gleichzeitig immer höherwertige Aufgaben übernehmen: Die„International Federation of Robotics“ (IFR) prognostiziert für das Jahr 2025 einen globalen Cobots-Marktanteil von 34 Prozent.

Der Umgang mit Cobots ist also eine Schlüsselqualifikation für Berufe wie Automation. In der expedition d macht das eine Station „Cobot“ erlebbar: Hier können die Schüler/innen einen COBOTTA programmieren, dazu leiten sie ihn bei Bewegungsabläufen an und speichern diese ab. Der Roboter kann zum Beispiel ein Werkstück aufheben und wieder absetzen. Die Jugendlichen lernen dabei, wie Menschen sicher mit Cobots zusammenarbeiten.

Mit seinem Eigengewicht von nur 4 kg, einer Traglastfähigkeit von bis zu 500 g, dem integrierten Controller und seiner Kompaktheit ist COBOTTA für Arbeiten auf begrenztem Raum und in direkter Zusammenarbeit mit dem Menschen ausgelegt. Daher bietet der Roboter hohe, durch den TÜV Rheinland zertifizierte Sicherheitsstandards. Dies wird beim COBOTTA durch ein inhärent-sicheres Design sowie „funktionale Sicherheit“ gewährleistet, indem die Drehmomente und Geschwindigkeiten aller Achsen kontinuierlich sicher überwacht werden. Auch die Geschwindigkeit (100 bis max. 1.000 mm/s) ist entsprechend angepasst, so dass je nach Applikation und entsprechender Risikobeurteilung keine Sicherheitszelle erforderlich ist.

Der Umgang mit dem COBOTTA veranschaulicht auch, wie die Einbindung von Robotern in die Industrie 4.0 und IoT-basierten „smart factories“ der Zukunft funktioniert. Mit der App COBOTTA World lassen sich mittels Tablet typische Handhabungs- und Pick&Place Aufgaben denk der intuitiven Bedienoberfläche einfach erstellen. Damit können sowohl kraftgesteuerte Greif- und andere Applikationen sowie die Verwendung von Bilderkennung (2D) in wenigen Minuten programmiert werden. Mit einer weiteren App „Remote TP“ können Experten auch komplexe Applikationen mittels der DENSO-Roboterprogrammiersprache PacScript mit einem virtuellen Roboter Teach-Pendant erstellen.

VORTEILE

Die expedition d ist ein didaktisch-technisches Vorzeigeprojekt mit einer einzigartigen Praxisnähe, die Jugendliche offenbar begeistert – jährlich rund 11.000 Schüler/innen der Klassenstufe 7 in Baden-Württemberg. Durch den Einsatz des COBOTTA werden Automation und kollaborative Robotics auf anschauliche Weise erlebbar gemacht; die Schüler/innen lernen, wie sich manuelle Applikationen sinnvoll und effizient automatisieren und hierbei die Menschen mit einbinden lassen: So werden die Robotik-Fachkräfte von Morgen gewonnen.

[Translate to Deutsch:]